Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Feuerwehrhaus in der Dörnertsgasse

Das Feuerwehrhaus im Jahre 2012

Das heutige Feuerwehrhaus (FWH) in der Dörnertsgasse wurde 1983 nach 12 Monatiger Bauzeit eingeweiht.

Es hatte damals vier Fahrzeugboxen, eine Waschbox, keinen Keller und kein Obergeschoss. Das Gebäude wurde ahnlich dem in Stadtallendorf gebaut und kostete über eine Millionen Deutsche Mark. Das Land Hessen und der Landkreis Marburg Biedenkopf bezuschussten das Feuerwehrhaus zusammen zur Hälfte.

 

 

Anbauten an das Feuerwehrhaus 

Im Jahre 2000 erfolgte ein Anbau an die südliche Seite des Feuerwehrhauses, dieser Raum sollte einen kleinen Saal und eine Abstellraum beinhalten. Der Raum wird heute als Besprechungsraum und Betreuungsraum für Vor- und Nachbesprechungen von Einsätzen, Ausschusssitzungen, Vorstandssitzungen und Vereinsveranstaltungen genutzt. Den Anbau erledigten die Männer und Frauen der Einsatzabteilung der Feuerwehr Wetter in Eigenleistung.



(Hier wird der Anbau an das Feuerwehrhaus entstehen)


(Am 23.09. die Fundamente werden vorbereitet)


(Am 29.09. die Mauerarbeiten sind in vollem Gange)


(Das Richtfest)

 

Weiterer Stellplatz

Im Jahre 2006 erfolgte dann der Anbau eines weiteren Stellplatzes für ein Großfahrzeug. Am 30.09.06 zog der Gerätewagen-Nachschub (GW-N) in die neue Fahrzeughalle ein. 

Die offizielle Einweihung des Anbaus fand am 05.11.2006 während des Tages der offenen Tür der Feuerwehr statt. Die Bauzeit für den 180.000 EUR teuren Anbau betrug 6 Monate und das Land Hessen bezuschusste den Anbau mit 47.000 EUR.

Die Beladung des GW-N erfolgt durch Gitterbox­en und Rollcontainer in denen das Material und Gerät für die verschiedensten Einsätze lagert. Boxen und Container standen vor dem Anbau direkt hinter den Fahrzeugen. Die Größe der Fahrzeughalle ließ das zwar gerade noch zu, jedoch entsprach dies nicht den Vorschriften für ein Feuerwehrhaus. Weitere notwendige Container konnten dadurch auch nicht mehr angeschafft werden, da dafür kein Platz vorhanden war. Für die Anschaffung einer Drehleiter im Jahr 2008 benötigte man eine weitere Fahrzeugbox, so dass in dem Anbau der nötige Platz für Gitterboxen und Rollcontainer berücksichtigt wurde. Die Fahrzeugbox besitzt aus diesem Grund einen Keller der zusätzlich von außen zugänglich ist. In dem Keller ist auch das Schlauchlager integriert.

folge uns auf

Feuerwehr Wetter auf Facebook  Feuerwehr Wetter auf Instagram  Feuerwehr Wetter auf Twitter